Autor Thema: Petschaft mit Wappen der Stadt Leiden? (Zwei gekreutzte Schlüssel)  (Gelesen 8730 mal)

Offline steinfos

  • Aristokrat
  • ****
  • Beiträge: 327
Hallo zusammen :winke:,

hier der Fund eines Sucherkollegens, und zwar ein Petschaft mit Wappen, darin zwei gekreutzte Schüssel und darüber eine Krone.
Ich habe mich heute schon durch hunderte Wappen gewühlt, aber nichts wirklich passendes gefunden.
Dann erhielt ich im Heraldik-Forum den Hinweis auf das Wappen der Stadt Leiden. Und es hat tatsächlich die größte Übereinstimmung, auch was die Krone betrifft.

Wenn es sich wirklich um das Wappen der Stadt Leiden handeln sollte, stellt sich die Frage wie das Petschaft hierher gekommen ist (Fundort liegt im Tecklenburger Land). Solch ein Petschaft dürften dann doch nur offizielle (Handels-)Vertreter der Stadt mitgeführt haben?? Von der räumlichen Nähe und dem Handel mit den Niederlanden würde es ja passen.
Datieren würde ich den Fund zwischen 1700-1850?

https://nl.wikipedia.org/wiki/Wapen_van_Leiden

Wie sind eure Meinungen zu meinen Vermutungen?

Viele Grüße
Peter

Offline mike 81

  • Erzherzog
  • ***
  • Beiträge: 3.657
Re:Petschaft mit Wappen der Stadt Leiden? (Zwei gekreutzte Schlüssel)
« Antwort #1 am: 24. November 2018, 19:14:15 »
Scheidet Regensburg aus ?
Hat auch die gekreuzten Schlüssel.

Gruß Mike

Sich regen bringt Segen

Offline thovalo

  • König
  • ******
  • Beiträge: 9.620
Re:Petschaft mit Wappen der Stadt Leiden? (Zwei gekreutzte Schlüssel)
« Antwort #2 am: 24. November 2018, 22:12:08 »


Das ist bestimmt kein Stadtsiegel, sondern ein personalisiertes Siegel.  :glotz:
Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.

Offline Wiesenläufer

  • Erzherzog
  • ***
  • Beiträge: 5.100
Re:Petschaft mit Wappen der Stadt Leiden? (Zwei gekreutzte Schlüssel)
« Antwort #3 am: 25. November 2018, 05:37:49 »
Moin,

das historische Wappen des Erzbistums Bremen hat auch zwei gekreuzte Schlüssel, allerdings keine Krone.

Scheidet das in diese Richtung aus ?

Gruß
Gabi
Wer viel geht, findet viel.
(Nicht auf meinem Mist gewachsen)