Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Steinartefakte / Re: Korrekturabschlag
« Letzter Beitrag von StoneMan am Heute um 16:17:49 »
...
Wie sah der Kern (Schlag- und Abbaufläche) nach den 4 missglückten Abschlägen aus?
...

Moin Holger,

der Kern von Klaus G. steht in keinem Bezug zu meinem Fund und naturgemäß nicht zu dem Kern, von dem wir nichts wissen.
Er hat irgendeinen Kern genommen, um mir zu verdeutlichen, wie bzw. wo so etwas entsteht.

Demgemäß ist das, im doppelten Sinne, die Kernfrage.

Wir wissen einfach nicht, wie, auf welche Art und wie viel oder wenig lädiert die Schlagfläche war.

Deine Gedanken sind keinesfalls Quatsch.

Allerdings gehen meine Kenntnisse zum Flintknapping gegen Null. Auch wenn ich mal vor 111 Jahren zwei Werkzeuge
hergestellt habe, kann ich selbst gar nicht fachlich darüber diskutieren.

Aber aufgrund meiner sonstigen handwerklichen Fähigkeiten, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass eine Schlagflächenkante,
die von einigen Fehlschlägen verrundet / vergurkt ist, keine gezielten Klingen mehr zulässt.

Der Abstand des Schlagpunktes zur Kante und der Abbauwinkel sind wohl sehr wichtig, nur ein Millimeter weniger oder mehr
zur Kante -  ein Grad Abweichung in der Schlagrichtung -  und das Resultat ist Abfall.

@ Holger, solche Diskussionen sind erwünscht  :super: sie geben Anstöße, sie erweitern den Horizont.

Gruß

Jürgen
2
Steinartefakte / Re: Korrekturabschlag
« Letzter Beitrag von Danske am Heute um 12:59:13 »
Hallo zusammen,

ich möchte keinesfalls die Meinungen der beiden genannten Fachleute infrage stellen, um Gottes willen :friede: Dass es sich um einen Abschlag der Schlagflächenkante handelt, ist deutlich zu sehen.

Mir geht es nur darum zu verstehen, was den Steinschläger veranlasst hat, den Korrekturabschlag vorzunehmen oder anders gefragt: Wie sah der Kern (Schlag- und Abbaufläche) nach den 4 missglückten Abschlägen aus?

Vielleicht habe ich den Fehler gemacht, die Skizze von Klaus G. eins zu eins als Grundlage zu nehmen. Nach der Zeichnung hat der Kern nach den missglückten Abschlägen eine plane Schlagfläche und eine ordentliche Abbaufläche. Warum sollte also eine Korrektur erfolgen? Diese hätte doch nur zu einer Verschlechterung geführt (siehe zu 1. auf meiner beigefügten Skizze).
Daher mein Gedanke, dass der Steinschläger versucht hat, eine Scheibe abzutrennen, es aber nur zu einem Abschlag der Kante gekommen ist.

Wenn der Kern nach den missglückten Klingenabschlägen in der Seitenansicht so wie bei 2.) meiner Skizze (übertrieben dargestellt) ausgesehen hat, macht eine Kantenkorrektur in diesem Bereich eher Sinn, um wieder eine gerade Abbaufläche zu bekommen.

Oder ist das alles Quatsch und ich liege nun komplett falsch?? :kopfkratz:

LG Holger
3
Steinartefakte / Re: Miniaturlöffelschaber mit netter Bänderung
« Letzter Beitrag von Neos am Heute um 09:32:33 »
Moin, Jürgen,

...
Nicht alltägliche Funde in einer hervorragenden Aufbereitung machen auch uns Spaß und bringen eine Menge Freude  :super:
...

:danke:
4
Äxte und Beile / Re: Sehr kleines Beil oder Axt
« Letzter Beitrag von Dragoer am Heute um 05:42:40 »
Bin schon bei, Alexis.
Anbei noch mahl 2 Bilder um
die Größe besser darzustellen.
Kann jemand was zum alter sagen?
Hab auf der Wiese auch eine Münze
von 1624 gefunden.
Gruß Dragoer
5
Steinartefakte / Re: Korrekturabschlag
« Letzter Beitrag von StoneMan am Heute um 00:40:15 »
Ich denke, es handelt sich um den missglückten Versuch, eine Kernscheibe abzuschlagen. Was hätte der Steinschläger davon gehabt, nur ein Stück der Kante zu entfernen?

Gruß Holger
Moin Holger,

da bleibe ich doch bei den Erklärungen von den beiden Fachleuten, die haben ohne voneinander zu wissen,
genau das Gleiche beschrieben. Einer der beiden ist Flintknapper.

Meine Grafik gibt genau deren Beschreibung wieder. In dem Bild SF1 hat Klaus G. (er hatte lediglich meine Fotos) das Stück Kante eingekreist.

Am TDA 2022 hatte Klaus H. (der Flintknapper) das Stück in der Hand und erklärte es ebenso.
Beide hatten unmissverständlich lediglich den kleinen Abschlag als Korrektur gemeint - eine Kernscheibe ist nie erwähnt worden.

Ich denke, die sonstige Schlagfläche gab das her, dass nur ein kleiner Abschlag reichte.

Einen Kern habe ich hier liegen, da sieht die Schlagfläche so aus, als wenn zwei Fehlversuche die Schlagfläche noch nicht
ordentlich hinbekommen haben. Da könnte auch so ein Teil wie das hier gezeigte etwas verbessern.

Gruß

Jürgen
6
Steinartefakte / Re: Korrekturabschlag
« Letzter Beitrag von hargo am Heute um 00:01:51 »
Ich denke, es handelt sich um den missglückten Versuch, eine Kernscheibe abzuschlagen. Was hätte der Steinschläger davon gehabt, nur ein Stück der Kante zu entfernen?

Gruß Holger

Interessant, ohne es jetzt, zu dieser Uhrzeit :kopfkratz: noch zu verstehen.
Kannst du den Gedanken präzisieren?

mfg
7
Mineralien und Fossilien / Re: Geofakte (Zoomorphe, Anthropomorphe) zuletzt
« Letzter Beitrag von hargo am 06. Februar 2023, 23:49:42 »
"Mädchen mit Stirnband ist m. E. ein Scherz.
Absolut indiskutabel.
Von daher auch kein Verlust."

Es kann so sein. Deshalb in der Rubrik Mineralien und Fossilien plaziert. "Mädchen mit Stirnband" ist nach  der Meinung einer berühmten Archäologen ein von Menschen bearbeiteter Stein. ...

Sorry, ich hätte schreiben sollen "aus heutiger Sicht kein Verlust".
Damals war die Sichtweise natürlich anders.

mfg
8
Steinartefakte / Re: Korrekturabschlag
« Letzter Beitrag von Danske am 06. Februar 2023, 21:43:43 »
@ Holger,
sinnvoll oder nicht, frag mich etwas Leichteres.
Von so einem lütten Kern noch eine Scheibe abschlagen wäre schon riskant.

Ich denke, es handelt sich um den missglückten Versuch, eine Kernscheibe abzuschlagen. Was hätte der Steinschläger davon gehabt, nur ein Stück der Kante zu entfernen?

Gruß Holger
9
Steinartefakte / Re: Miniaturlöffelschaber mit netter Bänderung
« Letzter Beitrag von StoneMan am 06. Februar 2023, 21:39:18 »
1...
Ich bin mir bewusst, dass ich häufiger Artefakte zeige, die nicht alltäglich sind.
2...
Zum einen ist die Art und Weise, wie ich (aus meiner Sicht) interessante Funde fototechnisch aufbereite, sehr zeitaufwändig.
3...
Spaß macht mir das Ganze dabei auch noch.
4...
Zum anderen denke ich oder besser würde ich mich freuen, wenn ich mit dem Zeigen dieser Funde dem einen oder anderen unter uns eine kleine Freude bereite.

Dem ist nichts hinzuzufügen.  :-D


Moin,

und dem ist auf jeden Fall etwas hinzuzufügen.

Nämlich zu allen vier Punkten - genau das schätzen wir.  :Danke2:

Nicht alltägliche Funde in einer hervorragenden Aufbereitung machen auch uns Spaß und bringen eine Menge Freude  :super:

Gruß

Jürgen
10
Steinartefakte / Re: Miniaturlöffelschaber mit netter Bänderung
« Letzter Beitrag von Danske am 06. Februar 2023, 21:35:47 »
Moin Frank,

das ist schon auffällig. Man ist geneigt zu glauben, dass die Besitzer der Stücke (vielleicht war es auch nur eine Person oder eine Familie) nicht nur Wert auf funktionelle Werkzeuge legten, sondern dabei auch einen besonderen Hang zur Ästhetik hatten.

LG
Holger
Seiten: [1] 2 3 ... 10