Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von Robert am Heute um 08:14:18 »
die armen Leute, aber das hat man durch Handel sicher ausgeglichen. Ich hab mal gelesen, daß Silex über
400-500 Km transportiert wurde. Z.B. aus Abensberg !!!

 :winke:
2
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von thovalo am 03. Juni 2023, 13:30:00 »
danke Thomas, für deine Info,

Grüße
Robert


Wir sind sauarm was Feuerstein angeht, weshalb viel ausgetauscht werden musste. Das hat dann aber den angenehmen Effekt, das (fast) Alles was man aus Feuerstein findet, auch durch Menschenhand gegangen ist.

Des einen Freud, des anderen Leid    :dumdidum:
3
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von RockandRole am 03. Juni 2023, 12:31:15 »

Ich glaube das ist hier nicht gemeint, sondern als Anerkennung, dass es auch weißen Silex gibt. Wir Rheinländer haben den nicht unbedingt mit im Repertoire, weil wir gar keine Silexlagerstätten haben. Im Rheinland ist für eine Patinierung fast überall der Bodenchemismus bestimmend. Das ist auch ein Ergebnis der Auswertung eines Fundinventars auf lehmig festen Gleyboden bei Düsseldorf. Während dort fast Alles von späten Paläolithikum bis spätes Mesolithikum in verschiedenen Abstufungen patiniert ist, weist ein Fundplatz auf einer glazialen Sanddüne, nur wenige Kilometer weiter, für das späte Paläolithikum und das Mesolithikum keine Patinierung auf.

Wenn dann weißer Feuerstein aufkommt kann man nur staunen. Der Süden ist da um eine Mehrfaches vielfältiger aufgestellt.



lG Thomas

Es gibt bei "uns" ganz selten die Verwendung von weißen/weißlichen Feuerstein, der dann aus dem Norden kommt.

Genau so sollte es gemeint sein  :winke:
4
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von Robert am 03. Juni 2023, 11:25:06 »
danke Thomas, für deine Info,

Grüße
Robert
5
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von thovalo am 03. Juni 2023, 10:53:29 »
Warum sollten vermeintlich neolithische Kratzer nicht patiniert sein?

mfg


Ich glaube das ist hier nicht gemeint, sondern als Anerkennung, dass es auch weißen Silex gibt. Wir Rheinländer haben den nicht unbedingt mit im Repertoire, weil wir gar keine Silexlagerstätten haben. Im Rheinland ist für eine Patinierung fast überall der Bodenchemismus bestimmend. Das ist auch ein Ergebnis der Auswertung eines Fundinventars auf lehmig festen Gleyboden bei Düsseldorf. Während dort fast Alles von späten Paläolithikum bis spätes Mesolithikum in verschiedenen Abstufungen patiniert ist, weist ein Fundplatz auf einer glazialen Sanddüne, nur wenige Kilometer weiter, für das späte Paläolithikum und das Mesolithikum keine Patinierung auf.

Wenn dann weißer Feuerstein aufkommt kann man nur staunen. Der Süden ist da um eine Mehrfaches vielfältiger aufgestellt.



lG Thomas

Es gibt bei "uns" ganz selten die Verwendung von weißen/weißlichen Feuerstein, der dann aus dem Norden kommt.




6
Steinartefakte / Re: großer patinierter Kratzer
« Letzter Beitrag von RockandRole am 03. Juni 2023, 08:11:26 »
Gott bewahre, nein  :zwinker: zu ungeduldig, unstrukturiert, unwissend und und

Muschelkalkhornstein musst du aber aufheben  :winke:

Liebe Grüße Daniel
7
Steinartefakte / Re: großer patinierter Kratzer
« Letzter Beitrag von Fabulas am 03. Juni 2023, 07:19:50 »
Hallo Daniel,

und wieder mal danke!!! Jetzt werde ich mich endgültig von den Muschelkalkfragmenten verabschieden. Das macht die weitere Suche viel leichter.

Reine Neugier: Hast Du eine Bachelorarbeit geschrieben?

Liebe Grüße
Anita
8
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von hargo am 02. Juni 2023, 23:01:12 »
... danke für die Meldung. Na dann ist er nicht patiniert. Dann muss ich meine Einschätzung noch mal zurücknehmen. Gibt ja gegen Ende Neolithikum auch solche Kratzer . ...

Warum sollten vermeintlich neolithische Kratzer nicht patiniert sein?

mfg
9
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von Robert am 02. Juni 2023, 22:13:35 »
Hallo Robert,
hallo Daniel,

ein schöner neolithischer Kratzer. Da muss es doch auch Beifunde geben Robert.
Bei Neuburg an der Donau, Gemeinde Ried gibt es eine Stichband.- und Bandkeramische Fundstelle wo dieser Weiße, älter anmutende Hornstein ebenfalls Verwendung fand und aufgelesen werden kann. Gerade in unserem Fundgebiet wäre es für zielführendere Ansprachen günstiger wenn ganz grobe ca. Fundortangaben gemacht werden könnten wie Ingolstadt, Neuburg oder Regensburg. Ist das möglich Robert?

Grüße
Peter

Servus Peter,

nähe Ingolstadt und dieses Teil ist auch von dort.

D 20-22mm

Grüße Robert
10
Steinartefakte / Re: Kielkratzer ???
« Letzter Beitrag von RockandRole am 02. Juni 2023, 12:36:51 »
Hallo Peter,

danke für die Meldung. Na dann ist er nicht patiniert. Dann muss ich meine Einschätzung noch mal zurücknehmen. Gibt ja gegen Ende Neolithikum auch solche Kratzer  :winke:

liebe Grüße Daniel
Seiten: [1] 2 3 ... 10