Autor Thema: Pinker Feuerstein  (Gelesen 178 mal)

Offline Wiedehopf

  • Aristokrat
  • ****
  • Beiträge: 271
Pinker Feuerstein
« am: 27. Juli 2022, 21:04:01 »
Hallo,

auf der schönen Sonderausstellung 'Stonehenge' des Westfälischen Landesmuseums für Archäologie in Herne konnte ich heute einen besonderen Typus von Feuerstein bewundern.

Es handelt sich um einen eigentlich normalen Feuerstein, der in einem Quellteich namens Blick Meat in der Umgebung von Stonehenge gefunden wird. In diesem Teich kommen besondere Algen vor, die auf dem Feuerstein leben. Im Wasser haben die Feuersteine noch eine bräunliche Farbe. Werden sie aber ans Trockene geholt, verfärben sich die Algen und geben dem Flint eine ganz besondere Farbe.  Es wird darüber spekuliert, was dieses besondere Naturphänomen für die Menschen der Steinzeit bedeutet hat.             

Viele Grüße
Michael

Offline hargo

  • König
  • ******
  • Beiträge: 2.373
Re: Pinker Feuerstein
« Antwort #1 am: 27. Juli 2022, 23:56:21 »
...  Es wird darüber spekuliert, was dieses besondere Naturphänomen für die Menschen der Steinzeit bedeutet hat.             

...

Hallo,
wahrscheinlich nichts, weil im Gesamtkontext viel zu selten  :friede:
Aber die Färbung ist schon aussergewöhnlch.  :glotz:F
mfg
« Letzte Änderung: 28. Juli 2022, 00:15:07 von hargo »

Offline thovalo

  • König
  • ******
  • Beiträge: 9.495
Re: Pinker Feuerstein
« Antwort #2 am: 28. Juli 2022, 11:55:48 »


Das ist eine besondere Feuchtbodenpatina die in der Nähe von Stonehenge vorkommt. Und alles was mit Stonehenge in Beziehung steht wird schnell mystifiziert. Ich habe aus diesem farblich klar identifizierbaren Material bislang noch keine Artefakte gesehen.

Es ist allerdings ein bsonderes geochemisches/geophysikalisches Phänomen.


liebe grüße
Thomas  :winke:


Darin besteht der Fortschritt der Welt, daß jede ältere Generation von der Jugend behauptet, sie tauge nichts mehr.

Offline teabone

  • Graf
  • *****
  • Beiträge: 1.138
Re: Pinker Feuerstein
« Antwort #3 am: 28. Juli 2022, 14:24:12 »
Dieses rosa Exemplar habe ich auch schon in einer Ausstellung sehen können.
Es ist schlicht und einfach ein Feuerstein mit einer biogenen rosa Schicht darauf. Darunter ist er ein ganz gewöhnlicher Feuerstein.
Der Stein selbst ist nicht rosa.
Die Aufregung erschließt sich mir nicht.
Ob dieses Phänomen der farbigen Oberfläche bereits in der Steinzeit zu sehen war ist Spekulation, vielleicht auch nur eine Folge von Überdüngung und Algenbildung im Gewässer.
Auch Spekulation.
Der farbige Überzug wird durch die Rotalge "Hildenbrandiaceae" verursacht.

Lieben Gruß
Augustin
« Letzte Änderung: 28. Juli 2022, 14:35:01 von teabone »
Such- und Fundgebiet: Weinviertel, Nö.

Offline StoneMan

  • König
  • ******
  • Beiträge: 6.042
  • Ich bin Augensucher. Meine Funde werden gemeldet.
Re: Pinker Feuerstein
« Antwort #4 am: 28. Juli 2022, 17:21:59 »
..
Ob dieses Phänomen der farbigen Oberfläche bereits in der Steinzeit zu sehen war ist Spekulation...
vielleicht auch nur eine Folge von Überdüngung und Algenbildung im Gewässer.
Auch Spekulation.
...

Moin, ⁣

 :super: das war mein erster Gedanke.

Verfärbungen aller Art können durch das Lagerungsmileu (Moor, Lehm, Roterde...) entstehen - neu für mich Algen.

Gruß

Jürgen
Was könnte wichtiger sein als das Wissen? fragt der Verstand.
Das Gefühl und mit dem Herzen zu sehen, antwortet die Seele.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Wiedehopf

  • Aristokrat
  • ****
  • Beiträge: 271
Re: Pinker Feuerstein
« Antwort #5 am: 28. Juli 2022, 22:31:03 »
Hallo zusammen,

hier noch Wikipedia-Eintrag zu der Fundstelle dieser besonderen Steine mit Beschreibung des Phänomens (englisch):

https://en.wikipedia.org/wiki/Blick_Mead   

Viele Grüße
Michael