Autor Thema: (K) Eine Laune der Natur ?  (Gelesen 1611 mal)

Offline cadiz

  • Bürger
  • ***
  • Beiträge: 78
(K) Eine Laune der Natur ?
« am: 03. Februar 2021, 18:18:16 »
Hallo liebe Sucher und Finder  :winke:,

Schietwetter und Corona, Zeit für Forschungen am PC,  :-D und so bin ich über Fabulas Beitrag gestolpert, und hab meine drei "Lochsteine" aus dem Bücherregal geholt.

Die ersten beiden stammen aus einem Frankreich- Urlaub der dritte aus dem Bodenseehinterland. Und mir geht es da wie Fabulas, dass die dreieckige Form der Löcher mich zum Mitnehmen angeregt hat.

Die ersten zwei scheinen aus granitartigem Gestein, und der dritte Feuerstein?

Könnten sie eventuell zum Feuermachen verwendet worden sein?

Stein 1 wiegt 1890 g
Stein 2          1170 g
Stein 3            360 g

Was meint ihr dazu?

Viele Grüsse Cadiz




Offline Fabulas

  • Erzherzog
  • ***
  • Beiträge: 1.148
Re:(K) Eine Laune der Natur ?
« Antwort #1 am: 03. Februar 2021, 18:46:54 »
Hi cadiz,

bin gespannt, was die Mitglieder zu Deinen Steinen schreiben.
Ich bin leider ahnungslos  :nixweiss: und lass' den Träumen bei so schönen Stücken freien Lauf.
Auch dafür hat man ja jetzt ein bisschen Zeit.  :prost:

Liebe Grüße
Fabulas
Viele Grüße!
Fabulas

Offline Herlitz

  • Graf
  • *****
  • Beiträge: 514
Re:(K) Eine Laune der Natur ?
« Antwort #2 am: 03. Februar 2021, 20:13:31 »
Hallo,
das sind alles natürlich entstandene Steinformen.
Was mich irritiert ist der Feuerstein, der sieht nach nordischem Silex aus. Gibt es da so etwas? :kopfkratz:
 :winke: Sven

Offline Ölfinger

  • Erzherzog
  • ***
  • Beiträge: 1.771
  • Ohne Öl fehlt Dir was.
    • Meine Projekte
Re:(K) Eine Laune der Natur ?
« Antwort #3 am: 03. Februar 2021, 20:41:13 »
Der Fundort eines Steines, besonders, wenn er auffällig aussieht, muß nicht unbedingt etwas mit seinem natürlichen Vorkommen zu tun haben.
Wenn ich alleine daran denke, was ich so als Kind und Jugendlicher aus dem Urlaub mitgeschleppt habe, was anschließend im Garten gelandet ist... :engel:
Der Feuerstein sieht jedenfalls danach aus, als sei ein Fossil herausgewittert, vermutlich ein Schwamm.
Grüße
Ölfinger
was ich so treibe

Offline cadiz

  • Bürger
  • ***
  • Beiträge: 78
Re:(K) Eine Laune der Natur ?
« Antwort #4 am: 04. Februar 2021, 09:57:48 »
Danke für eure Antworten, das hab ich mir schon gedacht, dass hier wohl die Natur am Werk war.

Wie der Feuerstein hierhergekommen ist weiss ich nicht,  wir haben hier viele Endmoränen vielleicht durch die Bodensee-Gletscher-Verschiebungen  ?

Ich hänge mal noch ein Bild von der Rückseite an.

Ja, da kommt so einiges zusammen, wenn man jeden auffälligen Stein mitnimmt... :-D, super, dass es das Forum hier gibt, um mehr darüber zu erfahren.

 :winke:
Viele Grüße Cadiz



 

Offline Höhlenbär

  • Aristokrat
  • ****
  • Beiträge: 168
Re:(K) Eine Laune der Natur ?
« Antwort #5 am: 06. Februar 2021, 22:13:59 »
Hallo,

der "Feuerstein" in südlichen Gefilden nennt sich Jura-
Hornstein, ist nicht selten und sieht dem nordischen, kreidezeitlichen Feuerstein bis auf dessen Fossilgehalt oft täuschend ähnlich.

Grüße,
Michael

Offline cadiz

  • Bürger
  • ***
  • Beiträge: 78
Re:(K) Eine Laune der Natur ?
« Antwort #6 am: 07. Februar 2021, 15:07:30 »
 :super:

Danke Höhlenbär...