Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Steinartefakte / Re: Flintbeil: Recycling oder Upcycling ?
« Letzter Beitrag von StoneMan am 28. Juni 2022, 00:03:26 »
Moin hargo,

isch han mir sowat schon jedacht, dat mittde Rhinland.

Et is ja nochma jut jejangen  :-D

Gruß

Jürgen
12
Steinartefakte / Re: Flintbeil: Recycling oder Upcycling ?
« Letzter Beitrag von hargo am 27. Juni 2022, 23:32:52 »
Moin,

wir lassen uns von Dir nicht irreführen, auch nicht von J.W. wir klären Dich auf  :belehr:
Siehe > Planke für ein "Breitschneidiges Flintbeil" ohne geschliffene Schneide.

Gruß

Jürgen

Moin Jürgen,

vielen Dank für deinen interessanten Kommentar und die Korrektur.
Ich habe J.Weiner falsch zitiert.

Die geschliffene Schneide bezieht sich sicherlich nur auf Funde im Rheinland.
Beil-Halbfabrikate mit geschliffener Schneide bezeichnen wir hier als "Halbfertigfabrikate".

Und ja, das hat nun gar keinen Bezug mehr zu Michaels Fundstück : (
Was ist es denn nun?

mfg




mfg
13
Steinartefakte / Re: Ein weiterer meolithischer Kernstein aus der Nähe von Ratingen
« Letzter Beitrag von Fischkopp am 27. Juni 2022, 20:08:09 »
Moin Thomas,

sehr schöner Fund. Mehr Kernsteine als alles andere!
Absolut spannendes Revier. Was denkst du warum es so ist?
Danke fürs zeigen
Fischkopp
14
Steinartefakte / Re: Flintbeil: Recycling oder Upcycling ?
« Letzter Beitrag von StoneMan am 27. Juni 2022, 00:17:28 »
Moin,
...
Mein erster Gedanke war: Eine Planke, ein Beilhalbfabrikat des Nordens.
...
In der Regel wurden Halbfabrikate und Planken nur (bzw. "immer") mit einer geschliffenen Schneide ausgestattet (Weiner 2012).
Aber lasst euch von mir nicht irre führen.

mfg

Moin,

wir lassen uns von Dir nicht irreführen, auch nicht von J.W. wir klären Dich auf  :belehr:
Siehe > Planke für ein "Breitschneidiges Flintbeil" ohne geschliffene Schneide.

Gruß

Jürgen
15
Steinartefakte / Re: Flintbeil: Recycling oder Upcycling ?
« Letzter Beitrag von hargo am 26. Juni 2022, 23:21:00 »
Moin,

wow, schwieriger als gedacht. Ich bin kein Nordlicht  :nixweiss:
Mein erster Gedanke war: Eine Planke, ein Beilhalbfabrikat des Nordens.
Allerdings zeitsparend einseitig geschliffen und an der Schneide sekundär nachretuschiert.
In der Regel wurden Halbfabrikate und Planken nur (bzw. "immer") mit einer geschliffenen Schneide ausgestattet (Weiner 2012).
Aber lasst euch von mir nicht irre führen.
mfg
16
Mineralien und Fossilien / Re: Mikrometeoriten - Ein neues Suchgebiet?
« Letzter Beitrag von mike 81 am 26. Juni 2022, 20:37:55 »
Hallo Mike,

hast du mal die Möglichkeit deine herausgesuchten Stücke unter einem Mikroskop zu fotografieren ?

Ich sammle ja seit über 25 Jahren Meteorite und traue mir dann auch zu, entsprechend zu urteilen ob da tatsächlich ein echter
Mikrometeorit dabei sein könnte.

Beste Grüße

Hanno

Servus Hanno,

dankeschön erstmal, dass du dir den Beitrag angesehen hast.
Leider habe ich kein Mikroskop zur Hand  :nixweiss:

Könnten auch die Quarzfarbenen welche sein?
Denke der mit 2-3mm ist am ehesten was, aber  :nixweiss:

Will dich nicht jetzt nicht dafür einspannen, könnte dir aber ggf. die kleinen mal zusenden,
wenn dir das nichts ausmachen würde.
Dazu gerne per PN kommuniziere.

Beste Grüße
Mike
17
Mineralien und Fossilien / Re: Mikrometeoriten - Ein neues Suchgebiet?
« Letzter Beitrag von JaH073 am 26. Juni 2022, 19:42:25 »
Hallo Mike,

hast du mal die Möglichkeit deine herausgesuchten Stücke unter einem Mikroskop zu fotografieren ?

Ich sammle ja seit über 25 Jahren Meteorite und traue mir dann auch zu, entsprechend zu urteilen ob da tatsächlich ein echter
Mikrometeorit dabei sein könnte.

Beste Grüße

Hanno
18
Mineralien und Fossilien / Re: Mikrometeoriten - Ein neues Suchgebiet?
« Letzter Beitrag von mike 81 am 26. Juni 2022, 16:38:10 »
Servus Nano, :winke:

Bei dem magnetischen Staub gehe ich bei industriell mit.
Ich lebe auf einem Dorf, da sollte nicht so viel industrielle Luftverschmutzung dabei sein.

Habe den "größten" mal versucht zu wiegen, leider ohne Erfolg.
Die Feinwaage zeigt 0,00g an. Also sehr leicht.
Maße: ca. 3mm auf 2mm

Gruß Mike
19
Steinartefakte / Re: Flintbeil: Recycling oder Upcycling ?
« Letzter Beitrag von neolithi am 26. Juni 2022, 15:54:02 »
Was für ein schönes und interessantes Stück!

Ich vermute deinen Lösungsvorschlag 1.
Die Klingenbahnen zeugen von schönen Klingen, die entstanden sind. Der Beilrest scheint mir zu kurz, um daraus noch eine andere Beilform machen zu wollen. Wozu die große Mühe? Dann hätte man doch lieber das abgebrochene Beil nachschärfen können. Und auch das schien dem Nutzer nicht mehr sinnvoll.

HG
Anke
20
So, erster Teil im RLMT angesehen.  Die Ausstellung ist topp gemacht und sehr interessant. Der Barbarenschatz ist auch da.
An die Konstantinausstellung aus 2007 kommt sie allerdings nicht ran.
Bilder machen war nicht drin.  In jedem Raum Security. Demnächst sind die anderen 2 Museen dran.
Gruß CR
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10