Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Steinartefakte / Re: Flintbeil: Recycling oder Upcycling ?
« Letzter Beitrag von hargo am 29. Juni 2022, 23:19:35 »
Hallo zusammen,
...
@ hargo: Ich habe mal Planken mit angeschliffener Schneide aus Spiennes, Belgien gesehen. Sind es die, die du meinst ? 
...

Hallo Michael,

ja, das würde geografisch wohl passen.

mfg
2
Steinartefakte / Re: Flintbeil: Recycling oder Upcycling ?
« Letzter Beitrag von Wiedehopf am 29. Juni 2022, 09:26:02 »
Hallo zusammen,

danke für eure Antworten.

@ Anke: Ja, ich denke du hast hier recht. Von mehreren Möglichkeiten ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen. Das mit dem umgeformten Beil (*) ist wahrscheinlich auch ein wenig Wunschdenken von mir.

@ Jürgen: Danke für die Verlinkung zu den älteren Berichten. Ich stöbere hier gerne auch ältere Beiträge durch aber auf den Beitrag zu der nordischen Flintplanke und die nachgelagerten Beiträge zum Moen-Aufenthalt war ich noch nicht gestossen.

@ hargo: Ich habe mal Planken mit angeschliffener Schneide aus Spiennes, Belgien gesehen. Sind es die, die du meinst ? 

* zu den Umformungen von nordischen Fintbeilen findet man eigentlich recht wenig in der Literatur. Dort sind meistens nur die typischen Exemplare abgebildet. Manchmal werden in diesem Zusammenhang als Klopfsteine weiterverwendete Fintbeile gezeigt oder Beile, bei denen der Nacken auf eine neue Schäftungsart umgedengelt wurde. Die einzige mir bekannte ausführliche Beschreibung dieses Phänomens sind die 'Studien zu neolithischen Flintbeilen' von C.J. Becker, Kopenhagen, 1973 in denen sehr viele verschiedene nachträgliche Umformungen von Flintbeilen systematisch beschrieben und abgebildet sind.   

Viele Grüße
Michael   
3
Devotionalien / Re: Heiligen Anhänger. Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Letzter Beitrag von solaire am 28. Juni 2022, 19:08:43 »
Hallo und Servus Vitamin B, ich denke die Vorderseite zeigt Joseph von Nazaret im Rechtsprofil,
die Rückseite sollte Johannes Nepomuk sein. Zeitstellung vermutlich 18. Jh.
Viele Grüße  :winke:



4
Rund ums Sondengehen und Feldbegehung / Re: Naturbilder
« Letzter Beitrag von Rheingauner am 28. Juni 2022, 15:27:05 »
Der Bursche findet allabendlich den Weg zur Terasse von Bekannten. Wenn er kein bereitgestelltes Futter für sich findet, macht er schonmal auf sich aufmerksam  :irre: .
Gruß
5
Steinartefakte / Re: Ein weiterer meolithischer Kernstein aus der Nähe von Ratingen
« Letzter Beitrag von thovalo am 28. Juni 2022, 12:40:16 »


Vielen Dank für Deine Rückmeldung Peter!  :winke:

6
Rund ums Sondengehen und Feldbegehung / Re: Naturbilder
« Letzter Beitrag von Nanoflitter am 28. Juni 2022, 12:18:30 »
Sie kommen immer näher, im Garten hab ich sie Gott sei Dank noch nicht bemerkt. Putzig sind die aber schon. :super: Gruss..
7

Ich denke, dass dort relativ intensiv produdziert worden ist. Die Begehungsverhältnisse sind aber seit der Entdeckng schwierig und die feineren Funde, wie Mikrolithen und Abschlägen werden meist erst gar nicht sichtbar freigelegt bevor die Saat schön wächst oder die erneute Bearbeitung stattfinden.

Es ist meiner Ansicht nach am ehesten ein Frage der passenden Begehbarkeit. Die schwergewichtigeren größeren kernsteine sind einfach viel eher zu erkennen und dadurch äufiger zu finden.




liebe Grüße
Thomas   :winke:



liebe Grüße
Thomas

Hallo,
das kann ich so auch von den mesolithischen Jagdstationen Bayerns bestätigen, die ganz kleinen Mikrolithen finden sich je nach Niederschlagsmenge und Intensität erst am Ende der möglichen Begehungsphase des Feldes.
Zuerst die großen Artefakte und Kerne, dann die Mikrolithen.
Grüße Peter
8
Steinartefakte / Re: Ein weiterer meolithischer Kernstein aus der Nähe von Ratingen
« Letzter Beitrag von thovalo am 28. Juni 2022, 10:42:50 »

Ich denke, dass dort relativ intensiv produziert worden ist. Die Begehungsverhältnisse sind aber seit der Entdeckng schwierig und die feineren Funde, wie Mikrolithen und Abschlägen werden meist erst gar nicht sichtbar freigelegt bevor die Saat schon wächst oder die erneute Bearbeitung stattfinden.

Es ist meiner Ansicht nach am ehesten ein Frage der passenden Begehbarkeit. Die schwergewichtigeren größeren kernsteine sind einfach viel eher zu erkennen und dadurch äufiger zu finden.

Die Existenz des Platzes ist gerade Thema eines Bebauungsverfahrens. Vielleicht gibt es die Chance da vorgreifend aktiv Grabungen durch zufrühen. Aber bei dem aktuellen Zustand und Ausstattung der Bodendenkmalpflege und dem geringen Interesse an steinzeitlichen Funden sehe ich das noch sehr offen!

liebe Grüße
Thomas   :winke:



liebe Grüße
Thomas
9
Rund ums Sondengehen und Feldbegehung / Re: Naturbilder
« Letzter Beitrag von undertaker am 28. Juni 2022, 09:24:54 »
Gestern am Mainufer entdeckt.
10
Devotionalien / Heiligen Anhänger. Bitte um Hilfe bei Bestimmung
« Letzter Beitrag von VitaminB am 28. Juni 2022, 09:11:33 »
Hallo euch allen.
Hatte letztens wieder das Glück, einen Religiösen Anhänger zu finden  :d4:
Da mich diese Art von Anhänger sehr interresiert, würde es mich sehr freuen, wenn mir jemand bei der Bestimmung des Alters und der Bedeutung weiter helfen könnte.
Vielen Dank im voraus  :super:
Seiten: [1] 2 3 ... 10