Autor Thema: Risse im Lehm-Bedrock  (Gelesen 248 mal)

Offline Nertomarus

  • Graf
  • *****
  • Beiträge: 671
    • Ferrum Noricum - Sondengänger Österreich
Risse im Lehm-Bedrock
« am: 16. Mai 2022, 15:54:19 »
Hallo zusammen,

wie reinigt man am besten die Risse im Lehm-Bedrock? Habe das noch nie gemacht. Wenn man die auskratzt, schwimmt der leichte Lehm mit den hoffentlich enthaltenen Flittern sofort davon.

Oder gleich großflächig ausschneiden / ausgraben?
Möge Fortuna mit euch sein!

Offline Signalturm

  • Erzherzog
  • ***
  • Beiträge: 3.248
Re: Risse im Lehm-Bedrock
« Antwort #1 am: 16. Mai 2022, 16:06:42 »
Lehm-Bedrock mit Rissen? Unter Wasser?
Noch nie gesehen.
Ein Lehmiges ausgetrocknetes Bachbett, welches durch die Austrocknung Risse bekommt kann ich mir vorstellen.
Oder ist es ein solches, was momentan aber wieder Wasser führt und die Trocknungsrisse sind noch sichtbar?
Oder ist es ein Grundgestein welches schon arg verwittert ist und Lehmig aussieht?
Finderglück ist Finderlohn genug.

Offline Nertomarus

  • Graf
  • *****
  • Beiträge: 671
    • Ferrum Noricum - Sondengänger Österreich
Re: Risse im Lehm-Bedrock
« Antwort #2 am: 16. Mai 2022, 16:11:12 »
Kann ich nicht sagen, hab mich selber über die Risse gewundert. Kann auch ganz verwitterter Schlier sein; aber da stellt sich ja die gleiche Frage, wie die Risse im Schlier-Grundgestein entstanden sind. Ich werde beim nächsten Ausflug versuchen eine Probe zu nehmen.
Möge Fortuna mit euch sein!

Offline Signalturm

  • Erzherzog
  • ***
  • Beiträge: 3.248
Re: Risse im Lehm-Bedrock
« Antwort #3 am: 16. Mai 2022, 22:03:29 »
Ich denke das bei richtiger Handhabung eine Saugpumpe die beste Lösung währe
Finderglück ist Finderlohn genug.