Autor Thema: Dokumentation von archäologischen Funden: Ehrenamtliche Bodendenkmalpflege  (Gelesen 6664 mal)

Offline Levante

  • König
  • ******
  • Beiträge: 7.600
  • Wer suchtet der findet....
Guten Abend,

hier mal ein sehr interessanter Link:

http://archaeologik.blogspot.de/2014/04/ehrenamtliche-bodendenkmalpflege-mit.html

Dokumentation von archäologischen Funden: Ehrenamtliche Bodendenkmalpflege mit QGIS 2.0
Nicht nur ein Scherben (Keramische Fragmente) Sucher sondern auch ein Scherben (Keramische Fragmente) Finder. :-)

Sakartvelo

  • Gast
Sakartvelo
« Antwort #1 am: 06. August 2014, 11:36:46 »
da hier das ehrenamt für bodendenkmalpflege angesprochen wird, wollte ich mal in die runde fragen ob jemand sowas macht bzw sowas abläuft.

ich hätte große lust hier ehrenamtlich mitzuarbeiten, jedoch finde ich keinen anhaltspunkt wie das vonstatten geht. bin in bayernlande zuhause und evtl weiss jemand wie es dort zugeht.

meine recherchen ergaben nur beiträge, das ein projekt bis 2011 lief. aber weiter...

danke im voraus

lg

Offline AndiObb

  • Aristokrat
  • ****
  • Beiträge: 408
    • Geschichte Holzkirchens
Re:Sakartvelo
« Antwort #2 am: 06. August 2014, 11:44:55 »
da hier das ehrenamt für bodendenkmalpflege angesprochen wird, wollte ich mal in die runde fragen ob jemand sowas macht bzw sowas abläuft.

ich hätte große lust hier ehrenamtlich mitzuarbeiten, jedoch finde ich keinen anhaltspunkt wie das vonstatten geht. bin in bayernlande zuhause und evtl weiss jemand wie es dort zugeht.

meine recherchen ergaben nur beiträge, das ein projekt bis 2011 lief. aber weiter...

danke im voraus

lg


Hmmm, ist etwas OT.

Welche Aussenstelle ist für Dich zuständig? Wenn Du direkt nach München meldest, halte ich Deine Chancen für äußerst gering. Ich habe da auch schon mein Glück versucht. Die Antwort ist seit Jahren allerdings die Selbe: Grabungen werden bei entsprechenden Firmen beauftragt und nicht mehr selbst vorgenommen. Und die wenigen, die noch über das LDA laufen sind so wichtig, dass grds. keine Ehrenamtlichen einbezogen werden. Ob das bei den Außenstellen anders ist, weiß ich nicht - kann es mir jedoch nicht vorstellen.

Ggf. könntest Du über entsprechende Heimatvereine etwas erreichen, die dürfen gelegentlich kleinere Grabungen auch selbst machen. Ich glaube dass z.B. Ingolstadt und Landshut da ganz gut dabei sind - ohne Gewähr! Wenn Du einfach nur lernen möchtest, kannst ja mal direkt bei einer Grabungsfirma anfragen ob Du den HiWi machen darfst. Lehrgrabungen werden ab und an auch von der Archäologischen Gesellschaft in München gemacht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg... lass uns wissen was Du erreicht hast wenn es soweit ist.

VG
Andi
Hoffnung beginnt dort wo die Wahrscheinlichkeit endet

Sakartvelo

  • Gast
Sakartvelo
« Antwort #3 am: 06. August 2014, 14:25:04 »
danke andi,
sry fürs OT, dachte es passt hier rein.
ich glaube meine landesdenkmalbehörde ist regensburg oder landshut?
glaub aber regensburg ist für niederbayern zuständig. (asche auf mein haupt)...

meine befürchtung bei örtlichen bzw. heimatvereinen ist, das der kuchenverkauf an erster stelle steht! :(
bei mir wären es die burgfreunde weissenstein oder altnussberg was in frage käme. ich frag bei denen einfach mal an, denn an zeit mangelts mir nicht und das intresse ist riesig :)

lg

Offline AndiObb

  • Aristokrat
  • ****
  • Beiträge: 408
    • Geschichte Holzkirchens
Eieieiei  :zwinker:
Schau mal, da kannst recht easy checken zu wem Du gehörst: http://www.blfd.bayern.de/bodendenkmalpflege/bayernkarte/index.php
Hoffnung beginnt dort wo die Wahrscheinlichkeit endet

Sakartvelo

  • Gast
dank dir vielmals!
und tatsächlich ist es regensburg :P
ansprechpartner: dr. christoph steinmann