Autor Thema: Länglicher Beschlag mit Restvergoldung  (Gelesen 120 mal)

Offline stratocaster

  • Moderatoren
  • *****
  • Beiträge: 14.780
Länglicher Beschlag mit Restvergoldung
« am: 28. Juli 2022, 16:47:59 »
..... gefunden von St. Subrie in SW-Frankreich.
Ist aus Kupfer oder Bronze.
Ich schätze mal spätes Mittelalter / frühe Neuzeit.
Die Funktion mit dem starken Knick ist mir nicht ganz klar.

Falls es dazu schon einen älteren Beitrag gibt, hänge ich diesen Beitrag dran.

Gruß  :winke:
Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !

Offline cyper

  • Graf
  • *****
  • Beiträge: 1.011
  • Plombe
Re: Länglicher Beschlag mit Restvergoldung
« Antwort #1 am: 28. Juli 2022, 18:07:24 »
könnte ein spätmittelalterlicher Bortenstecker sein.

Gruß cyper

Offline stratocaster

  • Moderatoren
  • *****
  • Beiträge: 14.780
Re: Länglicher Beschlag mit Restvergoldung
« Antwort #2 am: 28. Juli 2022, 20:11:05 »
könnte ein spätmittelalterlicher Bortenstecker sein.

Gruß cyper

Na klar  :super:
Und der Knick gibt die Stabilität gegen Verbiegen.

Gruß   :winke:
Das Sucherforum dankt all denen,
die zum Thema nichts beitragen konnten
und dennoch geschwiegen haben !

Offline cyper

  • Graf
  • *****
  • Beiträge: 1.011
  • Plombe
Re: Länglicher Beschlag mit Restvergoldung
« Antwort #3 am: 28. Juli 2022, 22:06:47 »
Dieser hier ist von 1400 - 1450

Gruß cyper

Offline AncientSondler

  • Aristokrat
  • ****
  • Beiträge: 272
  • Hinter jedem Fund steht eine Geschichte :)
Re: Länglicher Beschlag mit Restvergoldung
« Antwort #4 am: 29. Juli 2022, 07:07:16 »
Hallo cyper, aus welcher Literatur stammt deine Zeichnung? LG